Highlights zur Körperschaftsteuer 2021

Inhalt

Die Neuregelungen des Gesetzes zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts werden besprochen. Der Bundestag hat dieses Werk am 21. Mai 2021 in 2,/3. Lesung verabschiedet. Die Zustimmung des Bundesrates ist für den 25. Juni 2021 zu erwarten. Damit wird das Gesetz bis zum Seminartag in seiner endgültigen Fassung vorliegen und kann in dem Seminar dargestellt werden.

Das Seminar behandelt im Übrigen aktuelle Entwicklungen im Bereich der Körperschaftsteuer von Kapitalgesellschaften. Es werden im Wesentlichen neben praxisrelevanten Fällen aus den Bereichen verdeckter Gewinnausschüttungen, Verlustabzugsverbot § 8 c KStG und dem steuerlichen Einlagekonto, auch mandantenfreundliche Gestaltungen im Zusammenhang mit Kapitalgesellschaften aufgezeigt. Wegen der Einzelheiten wird auf die Gliederung verwiesen.

Ein TOP-Seminar mit hohem Praxiswert.

Die Teilnehmer erhalten Arbeitsunterlagen, die auch für die praktische Arbeit in diesen Bereichen hilfreich sind.

Gliederung

I.  Änderungen zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts

  • Das neue Optionsmodell für Personenhandelsgesellschaften und Partnerschaftsgesellschaften
  • Neuregelung für Verluste aus Fremdwährungsschwankungen bei Gesellschafterdarlehn     
  • Ersatz der Ausgleichsposten bei organschaftlichen Mehr- und Minderabführungen durch die sog. Einlagelösung (§§ 14 und 27 KStG)

II.  Bereich verdeckte Gewinnausschüttung

  • Schwestergesellschaften als nahestehende Personen und die Steuerfolgen bei einer vGA
  • Verringerung der Steuernachteile durch Verbrauch verdeckter Gewinnaus-schüttungen
  • Steuerfolgen einer fehlenden Ausgleichszahlung bei Auslagerung von Pensionsverpflichtungen auf eine Schwestergesellschaft
  • Darlehn an Gesellschafter ohne fremdübliche Besicherung einschl. Bedeu-tung für die Konzernfinanzierung
  • Angemessene Verzinsung eines Gesellschafterverrechnungskontos
  • Darlehnsgewährung an Gesellschafter zur Vermeidung von Negativzinsen bei GmbH
  • Buchungsfehler in Abgrenzung zur vGA

III. Vermeidung von Nachteilen aus dem Verlustabzugsverbot nach § 8c KStG

  • Anteilsübertragung an verschiedene Personen im Fünfjahreszeitraum
  • Forderungsverzicht gegen Besserungsversprechen bei einer Verlust-GmbH
  • Rangrücktritt ohne und mit Tilgung aus sonstigen freien Vermögen

IV. Aktuelles zum steuerlichen Einlagekonto § 27 KStG

  • Vorteilhafte Nutzung der strengen Verwendungsreihenfolge
  • Besonderheiten im Gründungsjahr

V.  Sonstiges zur Kapitalgesellschaft

  • Rangrücktritt für Gesellschafterdarlehn in Handels- und Steuerbilanz
  • Passivierung von Verbindlichkeiten in der Liquidationsschlussbilanz auch bei Rangrücktritt?
  • 8b KStG bei Währungssicherungsgeschäften
  • Anpassung von Gewinnabführungsverträgen in Altfällen bis zum 31.12.2021
  • Sachagio anstelle Sachgründung oder Sachkapitalerhöhung
  • Erfolgsneutrale Übertragung von Gesellschaftsanteilen auf Kapitalgesellschaft mit und ohne Mehrheitsbeteiligung
  • Steuervorteile einer Immobilien-GmbH
  • Erwerb eigener Anteile anstelle Anteilsveräußerung an andere Anteilseigner
  • Optimale Gestaltung eines Anteilserwerbs bei Fremdfinanzierung

 

Referent

Ortwin Posdziech

Ortwin Posdziech / Diplom-Finanzwirt

Mehr

Veranstaltungsort

DRESDEN
Bilderberg Bellevue Hotel Dresden

Mehr

Termin

Zeit

09:15 - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr

210 € zzgl. USt. bei AR-Abo
240 € zzgl. USt. ohne Abo

Die Teilnahmegebühr versteht sich inklusive umfangreicher Arbeitsunterlagen und Pausenbewirtung!

Rückfragen

Ansprechpartner: Silke Müller
E-Mail: silke.mueller@private-steuerakademie.de
Telefon: +40 3578 374130

Anmeldung

* Pflichtfelder

Buchungsinformationen
Privat?
Teilnehmerdaten

Bitte tragen sie weitere Teilnehmer Mit Anrede, Name, Vorname, E-Mail-Adresse in das 'Nachricht'-Feld ein.

Rechnungsanschrift
AR-Abo
Daten des Anmelders
Nachricht
Teilnahmebedingungen & Datenschutz
Bitte addieren Sie 5 und 2.
Seminar: Highlights zur Körperschaftsteuer 2021 Zur Anmeldung